Was ist Precision Farming?

„Precision Farming“ ( oder übersetzt: „Präzise Landwirtschaft“) und „Smart Farming“ (übersetzt: „Intelligente Landwirtschaft“) sind die beiden Begriffe, die Landwirten immer häufiger auf Landtechnikausstellungen und in den Hersteller-Prospekten begegnen. Und was genau verbirgt sich dahinter?

Precision Farming:

Bei „Precision Farming“ liegt der Schwerpunkt dabei hauptsächlich im Ackerbau, z. B. in der teilflächenspezifischen Bewirtschaftung und Dokumentation der Flächen.

Smart Farming:

„Smart Farming“ hat zum Ziel, den Landwirt in allen Teilen seines Betriebs durch intelligente Elektonik zu entlasten und damit zusätzlich Kosteneinsparungen herbeizuführen.

Spurführungssysteme:

Spurführungssysteme gehören zu beiden Begriffen, da sie einerseits beim „Precision Farming“ den Einsatz von Applikationskarten durch die Satellitenortung erst ermöglichen und andererseits durch eine Fahrerentlastung bei gleichzeitiger Kosteneinsparungen auf jeden Fall auch ein wichtiger Bestandteil von „Smart Farming“ sind.

Lesen Sie zum Thema auch den > Beitrag in der top agrar.